Rennen 2018


Starke Teamleistung in Zusmarshausen:                                                     Christopher Hatz gewinnt vor Robert Müller, Marcel Franz wird 4.!

08.04.2018

 

Zusmarshausen

 

Christopher Hatz gewinnt nach starker Leistung als Solist die 45. Auflage des Frühjahrsklassiker in Zusmarshausen! Robert Müller gewinnt den Sprint aus dem Feld und wird Zweiter. Marcel Franz rundet mit Platz 4 einen starken Herrmann-Tag ab!!

 

Bärenstarke Leistung unseres gesamten Teams heute - die Bundesliga Saison kann kommen! ;-)


Rund um Schönaich: Christopher Hatz (5.) & Florian Obersteiner (8.) in den Top Ten!

02.04.2018

 

Schönaich

 

Mit der heutigen Teamleistung sind wir ganz zufrieden. Unser Team hat sich in den verschiedenen Gruppen und im Feld gut und vor allem vorne präsentiert und zusammengearbeitet - auch wenn es mit dem erhofften Spitzenplatz leider nichts geworden ist..


Das heutige Feld war relativ stark besetzt und so wurden es für alle Fahrer harte 16 Runden auf dem 9 km Kurs Rund um Schönaich.

Ab der vierten Runde konnte sich eine zehnköpfige Ausreißergruppe mit Leon Echtermann vom Feld lösen, der Vorsprung betrug hier max. ca. 30 Sekunden. Leon konnte sich bis zur 9. Runde vorne behaupten, ehe ihm die "Körner" ausgingen.

 

Victor Brück war es nun, der die "Herrmänner" ab der 10. Runde in der Spitze vertrat! Das Tempo im Feld war immer wieder sehr hoch, dennoch schafften Christopher Hatz und Florian Obersteiner den Sprung in die direkte Verfolgergruppe und waren nur wenige Meter vom Spitzenreiter entfernt, so dass am Ende für Beide nach 144 gefahrenen Kilometern ein starker Top Ten Platz heraus sprang!

 

Unser nächstes Rennen findet am kommenden Sonntag in Zusmarshausen statt. Dort wird dann auch endlich die "bayerische Radsportsaison" eingeläutet!


7. Platz für Robert Müller beim französischen Grand Prix des Artisans de Wintershouse!

25.03.2018

 

Elsass/Frankreich

 

Auch Robert war heute unterwegs und zeigte eine starke Leistung. Er hatte erst einmal 70 km Anreise mit dem Rad zum Rennen ins Elsass vor sich, ehe er dann die 135 km im Rennen bewältigte und dann wieder 70 km nach Hause fuhr. Im Massensprint konnte er sich in Frankreich den 7. Platz sichern!


Christopher Hatz und Florenz Knauer auf dem Podest!

25.03.2018

 

Lustadt

 

Chris musste sich in Lustadt am Ende nur seinem ehemaligen Teamkollegen Joshua Huppertz vom Team Lotto Kern-Haus geschlagen geben.

Florenz gewinnt dahinter souverän den Sprint des Hauptfeldes und sichert dem Team damit den nächsten Platz auf dem Podest.

Marcel Franz (6.), Victor Brück (10.), Florian Obersteiner (15.) und Lukas Ortner (21.) runden den starken HERRMANN Auftritt ab.


1. Saisonsieg für Arne Egner beim Frühjahrsklassiker in Lustadt!

25.03.2018

 

Lustadt

 

Durch den Solosieg beim Frühjahrsklassiker des RV Edelweiß Lustadt steigt Arne direkt in die B-Klasse auf.

Nach seiner „Auszeit“ durch Pfeifferisches Drüsenfieber und einem Jahr Studium in den USA meldet sich der Mannheimer somit erfolgreich im Deutschen Radsport zurück!


Erstes deutsches Rennen in Trierweiler bei -5°C und eisigem Ostwind!

18.03.2018

 

Trierweiler

 

Unser Team war mit 5 Fahrern am Start. Vom Start an Weg hat das Team super harmoniert und wir konnten (fast) alle wichtigen Gruppen besetzen.

Am Schluss konnten Florian Obersteiner und Mi Guel Heidemann auf die Plätze 7 und 8 fahren. Victor Brück, Marcel Franz und Florenz Knauer kamen im Hauptfeld ins Ziel. Die nächsten Wochen werden nochmal für den Formaufbau genutzt bevor es dann am Ostermontag in Schönaich richtig losgeht..


Istrian Spring Trophy UCI 2.2 - Erste Rundfahrt überstanden!

Porec/Kroatien:

Die internationale Istrian Spring Trophy UCI 2.2 ist für uns immer die erste Rundfahrt in der neuen Saison. 30 Teams aus der ganzen Welt nahmen an der 15. Austragung teil - da will natürlich jedes Team und jeder Fahrer der internationalen Konkurrenz zeigen, ob sich das Wintertraining gelohnt hat. Demzufolge sind alle heiß, aber auch nervös und unkonzentriert.

 

Prolog Umag - 1,8 km - Leon Echtermann benötigt für den Kurs 2:12 min und wird 47.

Am Donnerstag fand im Hafen Umags der Prolog über knapp 1,8 km statt. Hier hatten wir mit dem Wetter noch Glück, der Wettergott bescherte uns knappe 10 Grad und herrlichen Sonnenschein. Unser Zeitfahrspezialist Leon fuhr aus unserem Team die beste Zeit und kam als 47. mit 2:12 min (+0:07 Sek.) ins Ziel. Es gewann der Holländer Nils Eekhoff (Development Team Sunweb) in der Zeit von 2:05 min.

 

1. Etappe: Porec-Labin - 161 km - Victor Brück im vorderen Feld mit dabei

Unser Team hat sich stark im Feld präsentiert und gut miteinander harmoniert. Leider kam es nach ca. 120 km zu einem größeren Sturz, in dem auch mehrere "Herrmänner" verwickelt waren. Arne, Chris und Flo waren davon betroffen und hatten keine Chance den Sturz auszuweichen. Daraufhin verloren die drei Jungs viel Zeit, wir konnten somit nicht mehr mit voller Mannschaftsstärke den Schlussanstieg nach Labin hinein fahren.

 

Victor war gut drauf und schaffte es im vorderen Feld die Ziellinie zu überqueren. Am Ende fuhr er auf Platz 42 mit 19 Sekunden Rückstand auf dem Tagessieger.

 

2. Etappe: Vrsar-Oprtalj - 161 km - Christopher Hatz in der heutigen Ausreißergruppe dabei

Nach ca. 40 gefahrenen km löste sich nach langer und hektischer Fahrweise die Ausreißergruppe des Tages mit 5 Fahrern. Chris attackierte bei ca. km 45 mit einem weiteren Fahrer aus dem Feld heraus. Beiden gelang es nach weiteren 10 km auf die Spitzengruppe aufzuschließen. Kurz vor Beginn des Schlussanstieges kam es überraschend zu sehr vielen Defekten, in denen mehrere Teams betroffen waren.

 

Die sieben Ausreißer hatten im Schlussanstieg nur noch weniger als eine Minute Vorsprung und wurden leider noch vom Feld eingeholt. Victor zeigte auch heute wieder eine gute Leistung und kam als 51. (+01:32 min) ins Ziel. Flo hatte trotz seines gestrigen Sturzes gute Beine und zeigte sich mehrfach aktiv im Feld.

Arne musste aufgrund der Verletzungen, die er sich auf der 1. Etappe beim Sturz zugezogen hat, die Rundfahrt beenden.

 

3. Etappe: Pazin-Umag - 156 km - 25. Platz für Florian Obersteiner

Am letzten Tag hatten wir leider kein Glück mit dem Wettergott. So war es relativ frisch und es schüttete den ganzen Tag aus Eimern, was bei den teils schlechten kroatischen Straßenverhältnissen wieder zu einigen Defekten und Stürzen führte. Leon musste das Rennen leider frühzeitig aufgeben.

 

Auf der Schlussetappe kam es wie erwartet zu einem Massensprint, bei dem es 600 m vor dem Ziel an einem Kreisverkehr einen Massensturz gab. Alle Jungs von uns sind diesmal zum Glück verschont geblieben und konnten noch drum herum fahren. Flo hatte im Finale eine gute Position und kam auf Platz 25 ins Ziel.

 

Ein großes DANKESCHÖN gilt auch unseren vier Betreuern für die gute und intensive Betreuung unseres Radteams!

Gunther (Sportlicher Leiter), Lukas (Pressechef), Thomas (Physio), Viktor (Mechaniker)

 

Mehrere Fotos findet Ihr in den kommenden Tagen in unserer großen Bildergalerie!


Porec Trophy UCI 1. 2 - Platz 18 für Christopher Hatz

03.03.2018

 

Porec/Kroatien

 

Christopher Hatz sicherte sich mit dem 18. Platz eine Top 20 Platzierung und war zudem bester Deutscher. Wieder herrschten kalte und regnerische Bedingungen in der Region Istrien. Im Rennen selbst gab es einige Ausreißversuche der Kontrahenten. Niemand konnte sich aber entscheidend absetzen, so dass es am Ende zu einem Sprint kommen musste, den der Litauer Emils Liepins (Team One Pro Cycling) für sich entschied.

 

Für uns geht es dann am kommenden Donnerstag mit der internationalen Rundfahrt "Istrian Spring Trophy UCI 2.2" weiter.


Umag Trophy UCI 1.2 - Florian Obersteiner in der Gruppe des Tages

28.02.2018

 

Umag/Kroatien

 

Flo zeigte beim ersten Saisonrennen gleich eine sehr gute Leistung! Beim internationalen Eintagesrennen befand er sich lange in der Spitzengruppe.

 

Bei sehr kalten Bedingungen in Istrien mussten knapp 160 km gefahren werden. Flo setzte sich setzte sich mit dem späteren Sieger Krister Hagen (Team Coop) und dem Zweitplatzierten Thomas Baylis (Team One Pro Cycling) vom Peleton ab.. Die drei harmonierten ganz gut zusammen und hatten nach der Rennhälfte bereits über 5 min Vorsprung! Flo konnte sich bis ca. 40 km vor dem Ziel in der Spitzengruppe halten. Leider musste er aufgrund einer Tempoverschärfung am Anstieg den Norweger und Briten ziehen lassen.

 

📷 Copyright - Fotos: Lawrene Lollo Cozzutto

SOCIAL MEDIA



SPONSOREN