Road to Tour Transalp #1 - Baiersdorf

Nachdem wir in den vergangenen beiden Jahren bereits ausführlich von unseren Erlebnissen im Rahmen der Tour Transalp berichtet haben, steht auch diese Saison das 7-tägige Rennen über die Alpen wieder im Kalender des Herrmann Radteams. Dabei wird mit Christian Dengler und Maximilian Hornung die gleiche Paarung wie vergangenes Jahr ins Rennen gehen, mit dem Ziel ein ähnlich starkes Ergebnis wie 2016 zu erzielen. Da unsere täglichen Berichte doch zahlreiche Leser und Interessierte erreicht haben, wollen wir in diesem Jahr unter der Rubrik “Road to Tour Transalp“ bereits etwas früher in die Berichterstattung einsteigen und euch, neben der Tour Transalp selbst, in regelmäßigen Abständen einen Einblick in unsere Vorbereitung geben.

Wie könnte es da besser passen, als mit unserem Heimrennen, dem Großen Gebhardt Bauzentrum Preis, welcher als bayrische Straßenmeisterschaft ausgetragen wurde, einzusteigen. Nachdem Christian bereits bei einigen Klassikern der bayrischen Radsportszene erste Rennkilometer und Platzierungen sammeln konnte, startete auch für Maxi in Baiersdorf endlich die Saison 2017. Erstmals nach 19 Jahren im Lizenzbereich ging es für Maxi, der in der Woche zuvor erfolgreich seine Masterarbeit abgegeben hat und daher etwas in der Vorbereitung auf die Saison eingeschränkt war, im Hobbyrennen darum einen ersten echten Formtest zu absolvieren. Vom Start weg wurde ein hohes Grundtempo angeschlagen und der Anstieg auf der Runde für Attacken genutzt. Am Ende konnte sich Maxi mit einem Antritt auf dem letzten Kilometer aus der Spitzengruppe heraus absetzen und sich den Sieg sichern. Für Christian ging es im Rahmen des Hauptrennens über die doppelte Distanz. Das von Beginn an enorme Tempo ließ das Feld schnell in einige Gruppen zerbrechen. Hinter den Spitzenfahrern hielt sich Christian über die gesamte Renndistanz in der Verfolgergruppe auf und konnte dort weitere harte Rennkilometer sammeln.

 

Als nächstes Event steht dann der Amadé Radmarathon in Radstadt/Österreich an, bei dem dann Christian und Maxi wieder gemeinsam an der Startlinie stehen werden. Bis dahin wird das Training noch in heimischen Gefilden stattfinden. Für Maxi bedeutet das die Hügel um Nürnberg, sowie in der fränkischen Schweiz unsicher zu machen, während Christian mit dem bayrischen Wald vor der Haustüre ideale Trainingsbedingungen vorfindet. Dabei wird vor allem eine ausgewogene Mischung aus harten Bergintervallen und längeren Grundlageneinheiten den Trainingsalltag bestimmen, um die Bergform in Richtung Transalp nochmal steigern zu können. Genauere Details machen wir natürlich wieder über das Fitnessportal Strava zugänglich, so dass ihr euch ein konkretes Bild von unserer Vorbereitung machen könnt.


SOCIAL MEDIA


SPONSOREN